Heimkehr Junkers Ju 52


 

Franz Masser
Lokstedter Damm 25 A
22453 Hamburg Groß-Borstel

 

Heimkehr der Ju 52/ 3m 6134 aus Norwegen am 26.1.1995

 

Lieber Leser,

leider ist es der Redlichkeit wegen geboten, nach 11 Jahren doch noch Stellung zu nehmen zu einem Vorhaben, das damals vielen Menschen aus Mitteldeutschland einen Teil der Identität mit der Luftfahrtgeschichte ihrer Region zurückgab.

Es sind viele Freunde und Partner gewesen, ohne deren Engagement es nicht möglich gewesen wäre, die JU 52/ 3m aus Gardemoen/ Norwegen im Tausch gegen eine Mig 21 der Luftsportabteilung im "Polizeisportverein 90 Dessau-Anhalt e.V." als Zeitdokument der Technikgeschichte nach Dessau zurückzubringen.

Ihnen ist der durch den "Themenkreis Prof. Hugo Junkers e.V." im Juni 2003 veröffentlichte Bericht gewidmet.

Die nachfolgenden Dokumente belegen: Nicht der Förderverein - der keinerlei tatsächlichen Anteil an dem Projekt hatte - sondern die Luftsportabteilung plante und realsisierte Kauf der MiG 21 sowie Tausch und Rückkehr der Ju 52.

Vielleicht kann die Dokumentation den Vorstand des "Förderverein Technikmuseum 'Hugo Junkers' Dessau e.V." doch noch bewegen, die Geschichte der Heimkehr "unserer" Ju 52/ 3m objektiv zu würdigen, z.B. durch eine sog. Themeninsel, die Erwerb und Heimkehr der 6134 wahrhaftig dokumentiert.

gez. Franz Masser